Entnahme der Bodenprobe

Der Entnahme der Bodenproben kommt eine ganz besondere Bedeutung zu. Diese sollte gut vorbereitet wie folgt durchgeführt werden:

  • Abgrenzen von bodenkundlich homogenen Teilflächen (Grundlagen: Bodenkarten, Ertragskartierungen, Luftbilder, eigene Erfahrung, …).

  • Auswahl der zu beprobenden Teilflächen (je nach Größenverhältnissen/Fragestellung kann eine Prioritätensetzung erfolgen).

  • Festlegen des Probenahmenkreises (Durchmesser ca. 10-15). Dokumentation des Mittelpunktes (z.B. GPS Daten).

  • Entnahme einer Mischprobe aus dem Probenahmekreis (Spaten, Probenstecher, spezielle Bohrer – 10 bis 15 Einzelproben). Achtung: vernickelte/verchromte/beschichtete Entnahmegeräte können die Ergebnisse beeinflussen.

  • Vermischen des entnommenen Probenmaterials in einem sauberen Eimer, Aussortieren von „Störstoffen“ (z.B. Pflanzenteilen, Tiere,…).

  • Einfüllen von ca. 1,5 kg homogenisiertem Probenmaterial in ein Probensackerl/-tüte (können bei uns angefordert werden, auch ungebrauchte Tiefkühlbeutel sind geeignet).

  • Beschriften des Probensackerls/der Tüte.

  • Ausfüllen des Auftragsformulars.

Schlag, der sich aus 3 Bodentypen zusammensetzt

Probenahme falsch

Probenahme richtig

Zeitpunkt der Probenahme

Für akute Fragestellungen kann jederzeit eine Bodenprobe entnommen werden. Zur Bewertung der Bodenfruchtbarkeit sollte sich der Boden im Fließgleichgewicht befinden. Dieses Fließgleichgewicht stellt sich ca. 6-8 Wochen nach jeder durchgeführten Maßnahme (z.B. Bodenbearbeitung, Zufuhr von mineralischen/organischen Stoffen) ein. Oft sind Zeitpunkte kurz vor bzw. nach der Ernte (vor Stoppelsturz!) oder im Frühjahr günstig. Der Boden sollte nicht zu feucht sein – der Feuchtegehalt sollte das Befahren zulassen.

Zwischenlagerung der Bodenprobe

Kann die Bodenprobe nicht unmittelbar versendet werden, muss diese zur Aufbewahrung wie folgt stabilisiert werden:

  • Probe geschlossen im Tiefkühler (Lagerung bis 3 Monate).
  • Probe geschlossen im Kühlschrank (Lagerung bis 1 Woche).
  • Probe offen stehen lassen in einem staubfreien, trockenen Raum bei Zimmertemperatur (Lagerung bis 1 Monat. Achtung: Haustiere und Nager könnten die Probe verunreinigen).

Versand der Probe

Zum Versand die Probe gut verschließen und gemeinsam mit dem Auftragsformular verschicken. Der Versand sollte 2 bis 3 Tage nicht überschreiten. Gerne können die Proben auch persönlich übergeben werden.

Versandadresse/Zustelladresse:

TB Unterfrauner GmbH
Rochuspark
Erdbergstraße 10/33
1030 Wien
Österreich

Die Ergebnisse liegen circa vier bis sechs Wochen nach Eintreffen der Bodenprobe im TB Unterfrauner GmbH vor.

Sie wollen eine Bodenprobe beauftragen?